Koptisch Orthodoxer Religionsunterricht

Der koptisch orthodoxe Religionsunterricht am Privat Gymnasium Sacre Coeur

Die koptisch orthodoxe Kirche ist jene Kirche, die der Heilige Apostel Markus gründete. Er gehört zu den 70 Aposteln, die der Herr Jesus Christus selbst auserwählte. Der Heilige war ebenfalls der Begleiter des Heiligen Apostel Paulus auf seiner ersten Missionsreise. Er ist auch als einer der vier Evangelisten bekannt, denn er ist der Verfasser des nach ihm benannten Markusevangeliums. Er missionierte in Ägypten, wo er dann auch den Märtyrertod erlitt. Heute ist seine Heiligkeit Papst Anba Tawadros ‖. der 118. Papst auf dem Stuhl des Heiligen Markus. 

In den letzten 60 Jahren etablierte die Koptisch - Orthodoxe Kirche in 60 Staaten. In Wien haben wir unseren Sitz der Diözese, deren Oberhaupt S.E. Bischof Anba Gabriel ist. S.E. baute und eröffnete viele neue Kirchen. Zu diesen zähltauch unsere Kirche in Graz, deren Gemeinde aus vielen Familien besteht und deren Kinder Schulen in Graz besuchen, einige von ihnen die Sacré Coeur Schule. Wir sind seit April 2003 in Österreich anerkannt und halten unseren Religionsunterricht an verschiedenen schulischen Standorten. 

Im Religionsunterricht lernen die Kinder die Basis unseres Glaubens, unsere Rituale und die Feste unserer Kirche kennen. Zusätzlich wird den SchülerInnen die koptische Sprache beigebracht, da sie einen großen Teil des Heiligen Gottesdienstes ausmacht. Auch darf das Studieren der Bibel - also des Neuen und Alten Testamentes - nicht fehlen, denn so werden die Taten veranschaulicht, welche Gott für uns Menschen vollbrachte.  Wir demonstrieren ihnen auch die Lehren Jesu Christi, denen wir entnehmen, alle, egal ob Mann oder Frau, arm oder reich, gläubig oder ungläubig zu lieben.  „Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat.“(Johannes 3:16)

In Graz stehen mittlerweile zwei koptisch - orthodoxe Kirchen: Die Kirche des Hl Johannes des Täufers und die Kirche der Hl Jungfrau Maria und des Hl Mose des Starken.