Islamischer Religionsunterricht

Der Islamische Religionsunterricht am Privat Gymnasium Sacre Coeur

Im Schuljahr 2018/2019 gibt es am PV Sacre Coeur Graz 22 muslimische SchülerInnen. Der Schwerpunkt des Islam-Unterrichts liegt in der Auseinandersetzung mit dem Begriff der „Friedenserziehung“, anhand der Betonung des islamischen Weges der Mitte. Der Islam-Unterricht vermittelt die Methoden und Wege zur Förderung der eigenen Identität, sowie der Bewusstmachung der Kompatibilität einer islamischen Lebensweise mit dem Gefühl der Zugehörigkeit zu Österreich und Europa. Der Islam-Unterricht regt zu einer Beschäftigung mit Unterschieden zwischen Tradition und islamischer Lehre an und fördert den Umgang mit Vielfalt und den konstruktiven innermuslimischen Dialog. Als weitere Ziele des Islam-Unterrichts gelten Integration durch Partizipation, die Förderung der Kompetenzen im Umgang mit Vielfalt in der eigenen Gruppe und die Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern. Ziel des Islam-Unterrichts ist schließlich, junge muslimische Menschen dazu heranzubilden, wertvolle Mitglieder in der Gesellschaft zu sein und sie zu ermutigen, durch Teilhabe an einem friedlichen und respektvollen Zusammenleben mitzuwirken.

Seit dem Schuljahr 1982/83 wird in Österreich Islam-Unterricht angeboten. Dies ist innerhalb Europas eine Besonderheit, die in unmittelbarem Zusammenhang mit dem gesetzlichen Anerkennungsstatus des Islam seit 1912 steht. Hier gilt Österreich als modellhaft, da sich positive Effekte für die Integration ergeben.